Antworten
20170710_165921
20170728_172637

In der Documentahalle wird ein zerbrochenes Boot gezeigt, das eine deutliche Botschaft verkündet: die vielen tausend Menschen, die auf dem Mittelmeer ertrunken sind. Fast als Parallele entdeckt man in der Alten Post einen Vorhang aus Rentierschädeln, den eine Samikünstlerin aus Protest gegen die von der norwegischen Regierung angeordnete Zwangsschlachtung der Tiere kreiert hat.

Die Kunst, die auf der Documenta gezeigt wird, ist nicht mehr l’art pour l’art. Sie macht uns nachdenklich und fordert uns auf.